Vergangene Veranstaltungen



September 2019

Artikel über Volare-Tanznachmittag im Alterszentrum Hofmatt, Weggis im September 2019

Tanzen.pdf


Freitag, 6. September


Auf himmlischen Pfaden: die Rigi als Resonanzraum

Eine mystisch-musikalische Entdeckungstour von Rigi Kaltbad nach Rigi Klösterli mit Regula Hasler, David Coulin und John Wolf Brennan

“Reiss deine Gedanken von deinen Problemen fort, an den Ohren, an den Fersen oder wie immer.
Das ist das Beste, was der Mensch für seine Gesundheit tun kann.“
Mark Twain, Schriftsteller und Rigiwanderer 

Wie klingt die Königin der Berge? Welche Geschichten hat sie uns zu erzählen? Wo lassen sich Kraftorte finden? Die Wanderung von der Felsenkapelle Rigi Kaltbad über den Kreuzweg zum Rigi Rotstock und dann via Rigi First hinunter zum Rigi Klösterli verbindet phänomenale Rundsichten mit spannenden Einblicken in sakrale Heilsorte. Mit musikalischen Intermezzi nehmen wir auf, was anklingt, und lassen uns so auf ein rundum beseeltes, beflügelndes Gesamterlebnis ein.

John Wolf Brennan ist als Musiker, Komponist und Autor auch passionierter Grenzgänger und Gratwanderer. Er wird unterwegs musikalische Intermezzi einstreuen – Sinn-spiriert vom Momentum – und so dem Echo einen Raum geben.

Regula Hasler ist Sozialarbeiterin und Tanz- Pädagogin. Durch ihr Studium von Theologie und Psychologie wurde ihr Gwunder für Kraftorte geweckt. Sie bringt neue Blickwinkel ein und fördert einen spannenden Austausch unter den Teilnehmenden.

David Coulin ist Wanderleiter, Bergbuchautor und profunder Rigikenner. Er wird die Wanderung leiten und sich mit seinem umfassenden Rigi-Wissen, aber auch musikalisch einbringen.


Trotz sehr schlechtem Wetter nahm eine Gruppe  von 9 Teilnehmenden an der Wanderung teil.
Ausschreibung Himmlische Pfade.pdf


Freitag, 26. Juli 2019 

 

Architekturwanderungen

Seit acht Jahren veranstaltet die Fundaziun Nairs die beliebten Architekturwanderungen, inspiriert vom Architekturwanderbuch „Himmelsleiter und Felsentherme“, herausgegeben von Köbi Gantenbein. Die Wanderungen dieses Buches gehen mitten hinein in die Zivilisation, zu zeitgenössischer Architektur aber auch zu den alten Baudenkmälern.


Himmelsleiter 9

Vnà – Griosch – Zuort – Hängebrücke – Hotel Val Sinestra – Scuol
Architekturwanderung mit Köbi Gantenbein,
Magda Vogel und John Wolf Brennan

Seit neun Jahren veranstaltet die Fundaziun Nairs die beliebten Architekturwanderungen, inspiriert vom Architekturwanderbuch „Himmelsleiter und Felsentherme“, herausgegeben von «Hochparterre»-Chefredaktor Köbi Gantenbein, erschienen im Rotbuchverlag. Die Wanderungen dieses Buches gehen mitten hinein in die Zivilisation, zu zeitgenössischer Architektur, aber auch zu alten Baudenkmälern.

Dieses Jahr führte die Wanderung von Vnà über Griosch nach Zuort, dann über die spektakuläre Holz-Hängebrücke ins sagenumwobene Hotel Val Sinestra («The Shining»). Köbi Gantenbein kreierte die Worte, die Musiker Magda Vogel (Gesang) und John Wolf Brennan (Orgel, Melodica) stimmten die musikalischen Klänge an. Scuol war Anfangs- und Endstation der etwa 3stündigen, leichten Wanderung.

Ueber 70 Personen nahmen an der diesjährigen Wanderung teil.

Infos dazu unter www.nairs.ch 

Fundaziun Nairs in Zusammenarbeit mit VOLARE

www.nairs.ch                www.volare.li





Donnerstag 9. Mai und Mittwoch 15.Mai 2019

Geführte historische Stadtwanderungen

E STADT VERZELLT – GEH-SCHICHTE FINDET STADT.

Der Musiker John Wolf Brennan und der Historiker Walter Steffen gruben gemeinsam geheimnisvolle „Geh-Schichten“ aus und führten durch ein mystisches Luzern.

Man begegnete der charmanten, geheimnisvollen Frau von Franz Ludwig Pfyffer von Wyher und ihrem hochgebildeten Mann, aber auch der Gangsterbraut Clara Wendel, dem „Galgen-Steiger“ und anderen berühmten Luzernerinnen und Luzernern. Eine unterhaltsame Wanderung durch die Luzerner Stadtgeschichte von der Hofkirche zum Gletschergarten, die von einer Schar interessierter Zuhörer/innen besucht wurde.

Eine Initiative von www.volare.li/home


Flyer_Stadtwanderungen_V3.pdf




Freitag, 29. März 2019 20.00 Uhr


Lesung mit Eveline Hasler in der Jesuitenkiche in Luzern

Eveline Hasler stellte ihr neues Buch «Tochter des Geldes» vor. Im Mittelpunkt steht die Zürcherin Mentona Moser. Aus unermesslich reichem Haus stammend, Sozialrevolutionärin und frühe Feministin, hat sie die europäische Welt des 20. Jahrhunderts bewegt – und wurde vergessen.
Die Jazzmusiker John Wolf Brennan und John Voirol gestalteten den Abend musikalisch.

Eine Initiative von Volare www.volare.li, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirche Stadt Luzern.

Ueber 350 Zuhörerinnen und Zuhörer nahmen an dieser Veranstaltung teil.


Hier ein Interview, dass John Wolf Brennan mit Eveline Hasler